Kontakt    Impressum    Sitemap

Grafschaft Moers
Siedlungs- & Wohnungsbau GmbH
Wilhelmstraße 45
47475 Kamp-Lintfort
Fon: 02842 / 91 50 - 0
Fax: 02842 / 91 50 10
Mieten
Wohnen in der Region
Kundenservice
Portrait der Grafschaft
Kurz und bündig
Philosophie
Die historische Grafschaft
Die Mitarbeiter
Ausbildung
Die Gesellschafter
Zeitleiste
Zahlen, Daten, Fakten
Downloads
Aktuelles



9. Jahrhundert

Der Ort Moers wurde bereits im 9. Jahrhundert in den Registern der Abtei Werden erwähnt.


1186

Die Grafen sind erstmals im Jahre 1186 als Herren von Murse nachgewiesen. Neben der Stadt Moers umfasste das Herrschaftsgebiet der Grafschaft u.a. auch die heute zu Duisburg gehörenden Orte Friemersheim und Baerl, das Gebiet der heutigen Stadt Neukirchen-Vluyn und Teile von Rheinberg sowie, als Exklave innerhalb kurkölnischer Gebiete, das südwestlich von Moers gelegene Krefeld und einen kleinen Straßenabschnitt in der Ortschaft Hüls, die moersische Straße. Außer von Kurköln war die Grafschaft auch von klevischen und geldrischen Gebieten umgeben.


1376 - 1519

Durch Heirat kam 1376 die reichsunmittelbare Grafschaft Saarwerden hinzu. Bereits 1417 wurde sie durch Erbteilung als Grafschaft Moers-Saarwerden wieder abgespalten. 1493 fiel die Grafschaft Moers an die Grafschaft Wied und 1519 an die Grafschaft Neuenahr.


1527

Die Linie Moers-Saarwerden starb 1527 aus, Saarwerden fiel an die Grafschaft Saarbrücken und damit an das Haus Nassau.


1560

Residenzschloss Moers Unter Graf Hermann zu Neuenahr und Moers wurde 1560 die Reformation eingeführt. Das Eintreten seines Nachfolgers, Graf Adolf von Neuenahr, für den konvertierten Kölner Erzbischof Gebhard I. von Waldburg verwickelte die Grafschaft in den Truchsessischen Krieg.


1586 - 1597

Nachdem Graf Adolf als Feldherr truchsessischer Truppen das zu Kurköln gehörende Kloster Kamp 1586 zerstört hatte, wurde Moers zwischen 1586 und 1597 von spanischen Truppen als den Gegnern der von Spanien abtrünnigen Niederländer besetzt, da Graf Adolf auch Gouverneur von Geldern und Utrecht war.


1594

1594 vermachte Adolfs Witwe Walpurgis, die zu dieser Zeit im Exil lebte, als letzte Gräfin von Moers die Ländereien an ihren Verwandten Moritz von Oranien.


1597 - 1600

Dieser belagerte die Stadt und konnte sie 1597 gewaltlos einnehmen. Walpurgis konnte dann bis zu ihrem Tod 1600 noch in Moers leben.


1702

1702 ging die Grafschaft Moers kraft Erb- und Lehnsrecht als Fürstentum an Preußen über.


Quelle: Wikipedia



2012-12-06
Richtfest an der Wilhelmstraße.Nicht nur im Niersenbruch auf dem Gelände der ehemaligen St. Paulus-Kirche...


2013-03-22
Erster Bauabschnitt „Barrierefreies Wohnen und Tagespflege im Niersenbruch“Kamp-Lintfort. Die Grafschaft...


2013-04-30
Spatenstich - „Wohnen und Sozialstation Hebbelstraße“Moers. Die Grafschaft Moers Siedlungs- und...